Kuatsu

Reizpunkt-Technik

Kuatsu ist asiatische Erste-Hilfe für Kampfkunst, Sport und Alltag.Diese Kunst, die ihren Ursprung in Japan hat, ist bereits mehrere Jahrhunderte alt und beruht auf der Reizung des Nervensystems durch Spezialmassage bestimmter Nervenzentren. Kuatsu nützt die Möglichkeit aus, bestimmte Nervenzentren durch Massage zu reizen und die fehlenden natürlichen durch künstlich erzeugte Reize zu ersetzen. Kuatsu beruht auf dem Prinzip Schock - Gegenschock. Voraussetzung hiefür ist, dass eine nervliche Beeinflussung möglich ist.



Arten der Nervensysteme:

  • Peripheres Nervensystem: Reizung bzw. Beeinflussung durch rasante Schläge und Stöße
  • Vegetative Nervensystem: Verantwortlich für Kreislauf und Stoffwechsel
  • Zentrale Nervensystem: Verantwortlich für Rückenmark und Gehirn



Anmerkung: Nervenreize fließen mit 30 – 90 m/Sekunde durch den Körper.

Bei Kuatsu wird versucht, das periphere Nervensystem zu reizen. Es lässt sich z.B. anwenden um Nasenbluten, Bewusstlosigkeit, Atemnot, Schläge in den Genitalbereich, Kopfschmerzen usw. entgegenzuwirken.


Außer Kuatsuschulungen besuchen Assistenztrainer und Trainer regelmäßig 1.Hilfe-Kurse.

 

Ihr Weg zur Kampfkunst per mail oder per Telefon!